Umweltfreundliches Bauen

Grüner und umweltfreundlicher

Da wir beim Bau keinen Stahl, Eisen oder Portlandzement verwenden, produzieren wir 75 bis 85 % weniger CO2 . Da wir keine stahlgestützten Wände oder andere Formen verwenden, haben wir nach Abschluss des Projekts bis zu 0 % Abfall.

CO2-Emission

Das am zweithäufigsten verwendete Material auf unserem Planeten ist Zement (Wasser ist die Nummer 1). 2018 wurden 4 Milliarden Tonnen Zement produziert. Für jede produzierte Tonne Zement werden 0,75 bis 0,85 Tonnen CO2 in unsere Atmosphäre freigesetzt. Das waren im Jahr 2018 insgesamt 3,2 Milliarden Tonnen CO2. Die Produktion von Portlandzement entspricht dem CO2-Ausstoß von rd. 581 Millionen Autos. Dazu gehören alle Autos in Europa, Amerika und China. Wir bräuchten etwa 105.218 Quadratkilometer Wald, um diese Menge CO2 wieder in Sauerstoff umzuwandeln. Das wäre 1 ½ Mal so groß wie Irland.

Wirtschaftszyklus

Wenn wir komfortable, moderne und langlebige Städte und Infrastrukturen für die nächste Generation bauen und gleichzeitig unseren Planeten schützen und bewahren wollen, dann MÜSSEN wir diese Technologien nutzen.

BAUEN, NUTZEN und RECYCELN

Das bedeutet: Weg von der gängigen Bauweise „Ressourcen vernichten, bauen und entsorgen“, die sich linear in eine destruktive Richtung bewegt, hin zu einem Wirtschaftskreislauf aus „BAUEN, NUTZEN und RECYCLEN“.

Geopolymer

Geopolymer ist HOHE LEISTUNG mit GERINGEN AUSWIRKUNGEN auf unsere Umwelt.